Kinderaugenheilkunde

Die Begutachtung unserer Kleinsten ist im Mutter-Kind-Pass geregelt. Die augenärztliche Untersuchung im Mutter-Kind-Pass wird um das zweite Lebensjahr empfohlen. Diese umfasst die Bestimmung der Fehlsichtigkeit (Skiaskopie), die Beurteilung des räumlichen Sehens, sowie die Untersuchung des vorderen und hinteren Augenabschnittes. Die Begutachtung führe ich gemeinsam mit meiner Orthoptistin durch. So können frühzeitig Schwachsichtigkeiten (Amblyopie), Fehlstellungen oder weitere Erkrankungen der Augen erkannt werden und gegebenenfalls mit einer entsprechenden Therapie begonnen werden.  

Die Untersuchung von Kindern und Kleinkindern finden an speziellen Terminen statt. Dies gewährleistet eine bessere Planbarkeit und ermöglicht möglichst kurze Wartezeit für Eltern mit ihren Kindern.

Achtung: Bitte beachten Sie, dass es notwendig sein kann, die Pupillen der Kinder mittels Tropfen zu erweitern. Die Wirkung der Tropfen kann bis zu zwei Tagen anhalten. Anschließen kommt es wieder zur Normalisierung der Pupillenweite.

Bitte geben Sie uns bei der Terminvereinbarung Bescheid, wenn Sie eine Untersuchung ihrer Kinder wünschen. Wir sind bemüht, Ihnen zeitnah einen entsprechenden Termin anzubieten.